Archiv der Kategorie: Propagandarückschau

Kriegspropaganda in ARD und ZDF

Pro­pa­gan­darück­schau Janu­ar 2023

Eine Recher­che in den Online-Archi­ven der Nach­rich­ten­re­dak­tio­nen von ARD und ZDF ergibt, dass die bei­den öffent­lich-recht­li­chen Medi­en die Bezeich­nung „Stell­ver­tre­ter­krieg“ für den bewaff­ne­ten Kon­flikt in der Ukrai­ne seit 2022 fast aus­schließ­lich nur noch im Kon­text von Aus­sa­gen rus­si­scher Regie­rungs­ver­tre­ter ver­wen­den. Gedeu­tet wer­den die­se Zita­te als Ver­such Russ­lands, die Schuld für die Eska­la­ti­on des seit 2014 in der Ukrai­ne tat­säch­lich statt­fin­den­den Stell­ver­tre­ter­krie­ges zwi­schen Russ­land und der Nato von sich abzu­wei­sen. Die kon­se­quen­te Anwen­dung die­ser Pro­pa­gan­da­tech­nik des Framings, also das Set­zen des Begriffs “Stell­ver­tre­ter­krieg” in einen neu­en Deu­tungs­rah­men, hat Aus­wir­kun­gen auf die öffent­li­che Mei­nung in Deutschland.

Wei­ter­le­sen